Der Regisseur - Historisches Festspiel "Der Meistertrunk"

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Regisseur

Wissenswertes
Der Regisseur
Seit 1999 führt Reiyk Bergemann die Regie beim Historischen Festspiel „Der Meistertrunk“.
Reiyk Bergemann, 1966 in Aurich (Ostfriesland) geboren, lebt in Ingolstadt und ist als Regisseur,
Schauspieler und Autor tätig.
Am Stadttheater Ingolstadt begann 1991 seine künstlerische Laufbahn.

Reiyk Bergemanns Werdegang:
Studium der Theaterwissenschaft und Kommunikationswissenschaft an der Universität Nürnberg-
Erlangen.
1991-1998
Engagement am Stadttheater Ingolstadt als Regieassistent und Mitarbeiter im Künstlerischen
Betriebsbüro.
1994
Erstregie am Stadttheater Ingolstadt mit „Endstation“ von John LeCarré.
Weitere Engagements u.a. am Theater Ingolstadt, Schlossfestspiele Ettlingen, Münchener
Volkstheater und Staatstheater Nürnberg.
1999-2016
Regie für das Historische Festspiel „Der Meistertrunk“ in Rothenburg ob der Tauber
2008
Mitbegründer und Künstlerischer Leiter des Toppler-Theaters in Rothenburg o.d.T.

Inszenierungen (Auszug):
„Endstation“ von John LeCarré
„Der Kontrabaß“ von Patrick Süskind
„Leben bis Männer“ von Thomas Brussig
„Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ von Edward Albee
„Halbe Wahrheiten“ von Alan Ayckbourn
Schauspieler (Auszug):
„Der Kontrabaß“ von Patrick Süskind
„Indien“ (Rolle: Fellner) von Alfred Dorfer / Josef Hader
„Kiss me Kate“ (Rolle: Hortensio / Paul) von Samuel und Bella Spewack
„Tag der Gnade“ (Rolle: Ben) von Neil LaBute
„Die Weihnachtsgeschichte“ (Rolle: Scrooge) von Charles Dickens
„Die Geschichte vom Onkelchen“ (Rolle: Onkelchen) von Th.von Brömssen/L.-E. Brossner
Autor (Auszug):
„Toppler – oder der Versuch, sich die ganze Welt untertan zu machen“
UA 2008 Toppler-Theater Rothenburg o.d.T.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü